Injektionsmörtel

Der Injektionsmörtel ist in der Konsistenz weich- bis dünnflüssig. Er wird eingesetzt bei der Seiteneinlaufsanierung mit Robotern, zur nachträglichen Abdichtung von undichten Bauteilen, besonders in Trinkwasserschutzzonen, zur Rißinjektion und  Bodenstabilisierung im Neubau. Mit Injektionsmörtel lassen sich zudem größere Wassereinbrüche, auch im fließenden Grundwasser, abdichten. Aufgrund der Zementinjektionstechnik können in kürzester Zeit große Mörtelmengen verarbeitet werden. Hierdurch sind große Hohlräume statisch tragend zu verfüllen. Die Körnungen sind auf den Anwendungsfall abzustimmen und sind < 0,5 mm. 

ERGELIT-KBi

Übersicht

Zementgebundener, durch organische und anorganische Zusätze vergüteterEin-Komponenten-Injektionsmörtel.

  • Körnung ≤ 0,5 mm
  • Konsistenz: flüssig bis plastisch

Technische Daten

  • hoch thixotrop
  • schrumpffrei
  • lange Verarbeitungszeit (bis 3 h)
  • hohe Klebekraft
  • kolloidales Verhalten
  • wasserundurchlässig

 

Beständigkeit:  

  • gegen übliche im Abwasser vorkommende Bestandteile
  • gegen starke Angriffe nach DIN 4030
  • bei pH 5 - 9 langzeitig

Anwendungen

Injektionsmörtel zum Verpressen von Hohlräumen, z.B. in der Kanalsanierungbei Löchern und Fugen oder beim Relining zum Verdämmen des Ringspaltszwischen altem und neuem Rohr. Abdichten von Rohren, Behältern undSchächten auch bei drückendem Grundwasser im Abwasser- undTrinkwasserbereich.

Referenzen

ERGELIT-Kanaltec cF

Übersicht

Zementgebundener, durch organische und anorganische Zusätze vergüteter Ein-Komponenten-injektionsmörtel mit Faserzusatz.

  • körniges Pulver
  • Gesteinskörnung : 0,5 mm
  • Konsistenz: Flüssig bis plastisch
  • Farbe: rötlich (nach Zugabe von Wasser)

 

 

Technische Daten

  • hoch thixotrop 
  • raumbeständig: im Kanal schwindkompensiert
  • hohe Klebekraft
  • hohe Haftfestigkeit am Untergrund
  • kolloidales Verhalten 
  • wasserundurchlässig gemäß DIN 1045
  • bei 0,5 bar 4 mm Wassereindringtiefe
  • erhöhte Risssicherheit 

Anwendungen

Mörtel für den Einsatz in Kanaltec Roboteranlagen zur Sanierung von schlecht eingebundenen Seiteneinläufen oder beim Relining zwischen altem und neuem Rohr im Bereich des Seiteneinlaufes.

Referenzen

ERGELIT-Kanaltec iS

Übersicht

Zementgebundener, durch organische und anorganische Zusätze vergüteter Ein-Komponenten-Injektionsmörtel.

  • körniges Pulver
  • Gesteinskörnung  0,5 mm
  • Konsistenz: flüssig bis plastisch
  • Farbe : grau (nach Wasserzusatz)

Technische Daten

  • hoch thixotrop
  • raumbeständig; im Kanal schwundfrei
  • hohe Klebekraft
  • hohe Haftfestigkeit am Untergrund
  • kolloidales Verhalten
  • wasserundurchlässig gemäß DIN 1045

 

Beständigkeit:

  • Beständigkeitsklasse III gem. GSTT Info Nr. 18
  • gegen übliche im Abwasser vorkommende Bestandteile
  • gegen starke Angriffe Expositionsklasse XA1 EN 206, DIN 1045
  • bei pH 5 - 9 langzeitig

Anwendungen

Injektionsmörtel zum Verpressen von Hohlräumen, z.B. in der Kanalsanierung bei Löchern und Fugen, schlecht eingebundenen Seiteneinläufen oder beim Relining zwischen altem und neuem Rohr im Bereich des Seiteneinlaufes. Abdichten von Rohren, Behältern und Schächten auch bei drückendem Grundwasser im Abwasser- und Trinkwasserbereich.

Referenzen